De toernpoideelnemers met enkele spelers uit de vijftigjarige geschiedenis van de club / Die Turnier-Teilnehmer zu sehen mit einigen weiteren ehemaligen Spielern der 50-jährigen Vereinsgeschichte. Foto: PR
De toernpoideelnemers met enkele spelers uit de vijftigjarige geschiedenis van de club / Die Turnier-Teilnehmer zu sehen mit einigen weiteren ehemaligen Spielern der 50-jährigen Vereinsgeschichte. Foto: PR (Foto: )

GSV -TTV Suderwick 50 Jaar/Jahre

SUDERWICK - Am Samstag den 6. juli waren aktive und ehemalige Spieler der letzten 50 Jahre zum Jux-Doppel-Turnier eingeladen.

Dieses Event stand ganz im Zeichen der Begegnung verschiedener TT-Generationen von 10 bis 77 Jahren, wo der Spaßfaktor klar im Vordergrund stand. So kamen im Turnier auch "altenative Schlagwerkzeuge" aus der TT-Steinzeit, wie zum Beispiel Speckbretter, Spiegeleipfanne und Minischläger zum Einsatz, die sehr zur Erheiterung des Publikums beitrugen. An 7 Tischen wurden insgesamt 10 Runden des "Kreuzchen-Turniers" gespielt, wobei die Doppelpaarungen zu jeder Runde neu ausgelost wurden. 27 Spieler/innen ermittelten in 2 Wertungsklassen, "All-Stars" und "Profis" die jeweils drei Pokalgewinner: Es wurde immer eine Doppelpaarung aus beiden Wertungsklassen gebildet. Bei den "All-Stars" hatte am Ende der 72-jährige Theo Bergerfurth aus Anholt, der noch regelmäßig dienstags in der Hobbygruppe des GSV trainiert, mit 8 Siegen die Nase vorn. Es folgten 4 Spieler/innen mit 7 Siegen, wo das Los die Entscheidung brachte. Stefan Boland aus Spork belegte den 2. Platz, Simone Zervas den 3., Qianwen Li aus Dinxperlo, der erst seit kurzem im GSV spielt, den 4. Platz und Kevin Stricker den 5. Platz. In der "Profi" Klasse siegte mit 9 Siegen der GSV Kreisliga-Spieler Christian Effing. Auf den Plätzen folgten: 2. Frank Werner mit 7 Siegen, der aktuell für BW Dingden in der Bezirksklasse spielt, 3. Ingo Perdun, der extra aus Bremen angereist ist und sich im Entscheidungsspiel gegen Jörg Klose aus Anholt, beide hatten 6 Siege, durchsetzen konnte. Beim anschließenden "freien Training" kam es spontan zu weitern interessanten Duellen der "All-stars", die sich eigentlich nur für das Partyprogramm am Abend angemeldet haben. Sie ließen sich von der allgemeinen Spielfreude anstecken. Insgesamt feierten gut 60 Ehemalige und Aktive bis tief in die Nacht am Clubheim des GSV. Der Geschäftsführer des GSV, Klaus Krämer, erinnerte in seiner Begrüßungsrede an die Anfänge des TT Sports in England und den ersten Initiatoren des Sports in Suderwick. Rosi Tuente vom TT-Abteilungsvorstand erwähnte dabei, dass die Anfänge des Tischtennissports in Suderwick in der Schreinerei Kemink aus dem Jahre 1953 datierten und somit schon seit 66 Jahren in Suderwick Tischtennis gespielt wurde. Aus der Gründerzeit erschienen auch Wilhelm und Gisela Kemink, sowie der knapp 85-jährige Gerd Elting. Erst durch den Bau der Turnhalle 1969 schloss sich der Tischtennis Verein dem GSV an. Sie ließ die größten Erfolge der Abteilung, besonders im Mädchen und Damensport, noch einmal Revue passieren: Anfang der 1990ger Jahre belegte die Schülerinnenmannschaft den 5. Platz bei den Deutschen Meisterschaften, dem folgten die 6-maligen Aufstiege der Damen von der Kreisliga bis in die Oberliga vor etwa 20 Jahren. Die größten Erfolge im Herrenbereich waren die Aufstiege in die Kreisliga 1977 und in die Bezirksklasse vor einigen Jahren. Die Siegerehrung mit der Überreichung der Pokale und Urkunden folgte darauf. Dem schloss sich eine Diashow des Vereinslebens von damals bis heute an, die der Vorsitzende Uwe Lensing präsentierte. Im Laufe des Abends wurden weitere Anekdoten aus der Historie des Vereinslebens zum Besten gegeben und neue Pläne für weitere Aktionen geschmiedet...Vielleicht ein weiteres Jubiläumsfest zum 70-jährigen Jubiläum des Tischtennissports in Suderwick in 4 Jahren?

SUDERWICK - Vorige week zaterdag konden actieve en voormalige leden uit de vijftigjarige geschiedenis van tafeltennisvereniging TTV Suderwick deelnemen aan een groot Jux-dubbeltoernooi. Het evenement stond geheel in het teken van de ontmoeting van verschillende generaties van 10 tot 77 jaar, waarbij het plezier voorop stond. Op zeven tafels werden tien ronden van het het 'kruisjes'-toernooi' gespeeld, waarbij de dubbels voor elke ronde opnieuw uitgeloot werden. Er waren twee klassen: All Stars en Profis, die elk drie bekerwinnaars opleverden. Bij het samenstellen van de dubbels kwamen de dubbelpartners elk uit een andere 'klasse'. Bij de All Stars had 72-jarige Theo Bergerfurth - die nog regelmatig op dinsdag in de recreantengroep traint - met acht overwinningen het beste resultaat. Hij werd gevolgd door zeven spelers met zeven overwinningen, waarbij het lot de prijzen bepaalde. Stefan Boland uit Spork eindigde zo op plek 2 en Simon Zervas op drie. In de Profi-klasse won met negen zeges de GSV-Kreisliga-speler Christian Effing. Op twe en drie volgende respectievelijk Frank Werner - die momenteel voor BW Dingden in de Bezirksklasse speelt - met zeven overwinningen, Ingo Perdun, die speciaal uit Bremen was gekomen om mee te doen.

Bij de daaropvolgende 'vrije training' kwam het spontaan tot meer interessante duels. In totaal vierden zestig vroegere en huidige leden tot diep in de nacht in het clubgebouw van GSV het jubileumfeest. Klaus Krämer ging in zijn welkomstwoord in op de ontstaansgeschiedenis van tafeltennis en op het begin van de sport in Suderwick. Rosi Tuente van het het afdelingsbestuur noemde de start bij meubelmakerij Kemink in 1953. Uit die tijd waren ook Wilhelm en Gisela Kemink, en de 85-jarige Gerd Elting aanwezig. Pas bij de bouw van de turnhal sloot de tafeltennisvereniging aan bij GSV. Rosi Tuente liet de successen, met name in de dames- en meisjesafdeling, nogmaals de revue passeren. In de loop van de avond volgden nog een diashow en vele anekdotes uit de vijftigjarige geschiedenis passeerden de revue. Ook werden al plannen gesmeed voor de toekomst. Geopperd werd al dat een jubileumfeest over vier jaar , vanwege zeventig tafeltennis in Suderwick, best zou kunnen...

Meer berichten